Startseite
Navigation1leckere RezepteBigpumpkinsShop mit Kürbissamen und so AllerleiDas Museum mit 150 SortenLinkseitenfür WiederverkäuferBastelideenZum Kürbisforum
Neuigkeiten über Uns und die Seite Klaras Tagebuch, aus dem Leben einer Kürbisdame alles über Halloween Rund um die Kürbiskultur Zum Herunterladen Klaras und auch unser Gästebuch Alles auf einen Blick Wer macht das alles hier Die wichtigsten Fragen und Antworten rund um den Kürbis

Kürbismuseum

150 Sorten in
Wort und Bild
mehr...

Kürbiskultur

Botanik,
Geschichte
Inhaltsstoffe
    
mehr....

Spiele-Download

Seite durchsuchen

Fragen und Antworten

Fragen und Antworten rund um den Kürbis

finden Sie hier auf dieser Seite unter den Rubriken

Kürbis, allgemein
Samen, Aussaat, Kultur
Kürbisschnitzen

Sollten Sie weitere Fragen haben, schicken Sie uns uns eine Mail, wir versuchen sie schnellstmöglich
zu beantworten.

Kürbis, allgemein

Wie unterscheide ich Zier- und Speisekürbisse ?
   Tatsächlich gibt es etwa 20 Kürbissorten, die rein zu Zierzwecken gezüchtet werden und unan-
   genehmer Weise den Wirkstoff Cucurbitacin enthalten. Dieser Wirkstoff kann Übelkeit und
   Magenkrämpfe erzeugen. Weiterhin schmecken Zierkürbisse etwas bitterlich. Als Hilfe bleibt uns
   zu sagen, das die meisten Zierkürbisse klein sind und wenig, auch nicht besonders verführerisches
   Fruchtfleisch, enthalten. Reine Zierkürbisse sind z.B. Warzenmischung, Kronenkürbisse, Pear
   bicolor und die Kalebassen.
   Echte Zierkürbisse können sich allerdings auch mit Sorten der Art C. pepo kreuzen, dazu zählen
   neben vielen Speisekürbissen auch die Zucchini. Wenn Sie neben diesem Risikp auch die allgemeine
   Kreuzungsfreudigkeit der Kürbisse betrachten, lohnt es sich auf jeden Fall, neues, garantiert sorten-
   reines Saatgut zu kaufen. Sonst ernten Sie nach mühevoller Kultur am Ende des Jahres evtl. schlechte,
   schlimmstenfalls nicht verwendbare Früchte.

Kann ich den Samen selber ernten ?
   Ja und Nein. Die Kürbisarten können sich innerhalb Ihrer Art kreuzen, das heißt die Sorten Early
   Butternut und Muscade de Provence ergeben in der nächsten Genaration eine Mischform.
   Normalerweise kreuzen sich Sorten der verschiedenen Arten z.B. Cucurbita maxima und Cucurbita
   Moschata nicht, wobei  doch immer wieder auch Mischformen auftauchen. Viele Neuzüchtungen
   sind darüberhinaus sogenannte F1-Hybriden, deren Nachkommen wieder nach den Elterntypen
   aufspalten. möchte man eine Sorte wirklich rein vermehren, sollte keine Kürbispflanze der Art in
   einem Radius von etwa 1,5 km stehen. Um wirklich gute Kürbisse zu ernten, empfehlen wir Ihnen
   neues Saatgut zu kaufen.

Wie lange ist Kürbissamen haltbar bzw. keimfähig ?
  
Kürbissamen gehört zu den Ölsaaten, genau wie Sonnenblumen. Experten gehen davon aus, das
   die Keimfähigkeit etwa 5 Jahre beträgt. Älteres Saatgut keimt ungleichmäßiger, wobei dies auch
   sortenbedingt ist. Kalebassen liegen oft länger und benötigen sehr viel Wärme.

Wie lange sind eigentlich Kürbisse haltbar und wie kann ich ihre Haltbarkeit verbessern ?
   Das ist von sehr vielen Umständen abhängig. Da ist als erstes einmal die Sorte entscheidend.
   Manche Sorten halten nur recht kurz, als Beispiel kann man hier getrost fast alle Halloween-Kürbisse
   anführen. Manche Sorten, z. B. die Moschuskürbisse Butternut und Muscade de Provence halten
   bis zu einem Jahr. Weiterhin entscheidend ist die Erntereife der Kürbisse, sie sollte unbedingt ein-
   gehalten werden. Die Frucht sollte ausgewachsen sein, ihre typische Farbe besitzen und der Stiel
   sollte anfangen einzutrocknen. Lasst aber auch keine reifen Kürbisse zu lange auf dem Feld.
   Reife Kürbisse sollte man ernten, waschen und an einem trockenen, kühlen Ort lagern.
   Das Lager sollte immer mal wieder auf faule Kürbisse hin kontrolliert werden, sie müssen entfernt
   werden.

© 2000-2008 FLOVEG GmbH